Auktionshäuser

Nicht jeder Preis wird von einem Verkäufer, so wie beispielsweise im Supermarkt oder beim Friseur, nach eigenen Gesichtspunkten und unter Berücksichtigung von Angebot/Nachfrage festgelegt. Eine spezielle Art der Preisermittlung ist die Auktion. Organisator und Durchführender einer solchen Ermittlung ist ein Auktionshaus.

Ein Auktionshaus ermöglicht es Interessenten, einen oder mehrere Artikel durch das Abgeben von Geboten zu bekommen. Das steht im völligen Gegensatz zum Kauf von Sachen in einem Kaufhaus, wo der zu zahlende Betrag für die Artikel immer festgeschrieben ist. Das Auktionhaus bringt Käufer und Verkäufer zusammen, um einem Meistbietenden den Zuschlag zu erteilen. Dabei unterliegt diese Art der Preisermittlung eigenen Gesetzmäßigkeiten. Ein Meistbietender kann durchaus in die Lage kommen, mehr für einen ersteigerten Artikel zu bezahlen, als das auf normalem Verkaufsweg der Fall gewesen wäre.

In einem Auktionshaus werden neben Kunstgegenständen, Büchern und Antiquitäten alle Dinge des täglichen Lebens angeboten. Spezielle Auktionshäuser kümmern sich um die Preisermittlung von Unternehmen für Unternehmen. Zum Beispiel werden die Einkaufspreise für Blumen und landwirtschaftliche Erzeugnisse bei Auktionen ermittelt.

Das Auktionshaus ist keine Erfindung der Neuzeit. Bereits seit mehr als 250 Jahren werden Auktionen durchgeführt. Zu den traditionsreichsten Auktionshäusern gehört beispielsweise das Londoner Auktionshaus Sotheby`s, das mittlerweile in der ganzen Welt Filialen besitzt und im Internetzeitalter auch online viele Auktionen abwickelt. Bei einem Auktionshaus, welches traditionelle Auktionen durchführt, werden Bieter aufgerufen, ihr Gebot durch Zeichen, Zettel oder Nummer abzugeben. Ein Auktionator beendet nach einem vorher festgelegten Verfahren die Auktion. Kommt es trotz Aufruf zu keinen weiteren Geboten, beenden meist drei Hammerschläge die jeweilige Versteigerung.

Ebay ist das größte Online Auktionshaus weltweit

Ebay ist das größte Online Auktionshaus weltweit

Das traditionelle Auktionshaus, welches seine Versteigerungen vor einem versammelten Bieterpublikum abwickelt, hat längst Konkurrenten durch Online-Auktionshäuser bekommen. Damit haben sich auch die Formen einer Auktion verändert. Das Online Auktionshaus eBay erlaubt es privaten Anbietern, Waren anderen privaten Personen gegen Gebot zukommen zu lassen. Dazu muss sich der Bieter beim Online Auktionshaus lediglich anmelden. Danach kann er anonym Gebote auf die gewünschten Produkte oder Artikel abgeben. Den digitalen Auktionsmarkt beherrscht eBay mit seinen mehr als 14 Millionen Mitgliedern. Dennoch machen sich weitere rund 150 Internet-Auktionshäuser Konkurrenz. Das zweitgrößte Online Auktionshaus Hood hat gerade einmal eine Million Mitglieder. Allerdings wird hier von Anbietern sehr oft anstelle der Auktion die Sofortkaufoption gewählt.

Versteigerungen werden auch von Behörden angeboten und durchgeführt. Am bekanntesten dürften die bei Amtsgerichten durchgeführten Zwangsversteigerungen von Wohnungen, Grundstücken und Häusern sein. Hier handelt es sich nicht um ein Auktionshaus im privatmarktwirtschaftlichen Sinnen. Auch die Zoll-Auktion wird von Behörden bestückt. Dieses Versteigerungsportal bietet online bis auf Waffen und Zigaretten alle beschlagnahmten und von Behörden gepfändeten Sachen und Gegenstände gegen Gebot an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*